Ägypten – MY Blue Wave 10 – 17 Nov 2016

Tauchsafari My Blue Wave  10 – 17 Nov 2016

 

Flug am 10 Nov mit Air Berlin von München nach Marsa Alam. Angekommen  auf der Blue Wave gabs ein Briefing von unseren Guides Abdu und Momo. Die unter Schweizer Management stehende M/Y Blue Waves ist ein Tauchsafarischiff der gehobenen Mittelklasse und sehr liebevoll eingerichtet.

Unser persönlicher Reiseleiter auf dieser einzigartigen Reise ist der Pionier der Mensch-Hai Interaktion Dr. Erich Ritter. Erich gehörte zu den ersten Wissenschaftlern, die sich der angewandten Haiforschung verschrieben und alle Experimente und Versuche direkt mit den Tieren „in freier Wildbahn“ durchführten.

           MY Blue Wave Nov 2016

 Brothers Island „El Akawein“ ist der arabische Name für die zwei Bergspitzen einer Unterwasser-Kammlinie, die aus dem Wasser herausragen. Die Inseln befinden sich ca. 67 km entfernt von der ägyptischen Küste mitten im Roten Meer. Big Brother, wo ein Leuchtturm den vorbeifahrenden Schiffen den Weg weist, ist nur ca. 100 m breit und 500 m lang.  An der nördlichsten Spitze des Big Brother liegt die Numidia. Sie wird auch als „Railway Wrack“ bezeichnet, aufgrund der 2 Lokomotivräder, die sie als Fracht trägt.

Little Brother ist eine etwas kleinere Insel, mit einer spektakulären Unterwasserwelt. Am nördlichen Ende erstreckt sich ein kleines Plateau ins Blaue. In 40 m Tiefe gibt es eine kleine Felszunge, an der sich eine stets gut besuchte Putzerstation befindet.

Das Daedalus Reef oder Abu Kizan, wie die Einheimischen es nennen, liegt ca. 96 km von der ägyptischen Küste entfernt. In der Mitte des Riffs ragt ein Leuchtturm empor, das Einzige, was man am Horizont für viele Kilometer in jede Richtung sehen kann. Hier sind die Chancen gut, einen Longimanus (Weißspitzen-Hochseehai) zu begegnen, da ein reviertreuer Hai zuverlässig jeden Nachmittag am Riff erscheint. Andere Haie und Thunfische sind ebenso regelmäßig zu sehen, außerdem eine riesige Thorn Coral. Überall am Riff gibt es eine sehr große Vielfalt an Fischen und die vertikalen, fast invertierten Wände, die üppig mit Weichkorallen und Gorgonien bewachsen sind, bieten einige der überwältigsten Tauchgänge im Roten Meer. Ein Besuch des 1861 von der Briten erbauten Leuchtturms ist kostenlos möglich. Der Blick von oben über das weite Meer ist atemberaubend, wenn man nicht bereits beim Erklimmen der vielen Stufen außer Atem gekommen ist. Aber der beschwerliche Aufstieg ist es wert!

Elphinstone, das legendäre Riff des Roten Meeres, ist mit Weichkorallen bedeckt. Hier hatten wir einen Tigerhai beim vorbeigleiten beobachten können.

Elfi, Andreas und Ich könnten in diesen hervorragenden Tauchgebiet 16 Tauchgänge machen, bei denen wir Riff – Hammer – Tiger – Fuchshaie , Longimanus fast bei jeden Tauchgang , Mantas am Deadalus und eine Seekuh bei Checkdive sahen.

Die Crew, Tauchguides, Essen war hervorragend und die vorträge von Erich Ritter sehr Interessant.

zur Fotogalerie

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>