Reisebericht Oman 2011

Oman vom 14. bis 23. Oktober 2011

Mit 12 Personen flogen wir mit der Oman Airways von München nach Muskat. In der Extra Divers Lodge angekommen bezogen wir am Nachmittag unsere Bambus Lodges mit einer Badeinrichtungen (Dusche und WC) draußen. Die Unterkunft hat uns sehr zugesagt.

photo-002        photo-001        photo-016

Laut Berichten im Tauchernet hatte das „Oman Dive Center“ in den letzten Jahren einige Probleme mit der Führung der Tauchbasis. Im Mai 2011 bekam die Basis einen neuen Inhaber (Siggi), wobei unseres Erachtens er es auch nur teilweise schaffte, die angesprochenen OLYMPUS DIGITAL CAMERAMissstände zu beheben. Die Koordination ist besser geworden, jedoch lässt die Freundlichkeit zu wünschen übrig. Die Tauchplätze sind ungefähr 15 bis 45 Minuten entfernt und wurden mit einem Boot angefahren. Ein weiterer Tauchplatz ist die Fahal Insel (die auf Höhe von Muskat liegt) wobei man bei dieser eine Stunde Fahrtzeit einrechnen muss. Alle Tauchgänge sind sehr leicht, manchmal hat man Strömungen, aber die meiste Zeit hatten wir OLYMPUS DIGITAL CAMERAruhiges Wasser. Die Sicht war nicht besonders gut, ca. zehn Meter. Gesehen haben wir folgende Tiere: Seepferdchen, Nacktschnecken, Schildkröten, sehr viele Federsternrochen, arabische Kaiserfische, Gelbmaulmuränen, große Sepia, extrem viele Drachenköpfe und viele Fischschwärme. Die Wallstreet ist eine sehr OLYMPUS DIGITAL CAMERAschöne Steilwand mit blauen Weichkorallen. Wir hatten einen Wracktauchgang die „Al Munnassir“, einen künstlich versenkten Frachter der Royal Navy of Oman. Das Schiff wurde im April 2003 versenkt. Ein sehr schöner Tauchgang mit zahlreichen Fischen jedoch war die Sicht wieder nicht berauschend.

Zwischenzeitlich vor bzw. nach dem Tauchen machten wir natürlich auch Landausflüge. Beim photo-019Bergsteigen sahen wir keine Gämse, nein, wir sahen Haie! Zu den schönsten Oasen des Oman gehört die „Wadi Shab“. Nach einer halben Stunde Gehzeit kann man anschließend im Süßwasser super baden gehen. Die Canyon Landschaft hier ist herrlich. Bei einem anständigen Ausflug mit zehn Personen (drei Autos, insgesamt 380 Kilometer) inklusive Lunchpaket zahlten wir € 1000,00 und das bei einem Dieselpreis von € 0,19 Liter!

photo-031        photo-033        photo-032

Fazit für den Oman: Eine wunderschöne Landschaft, das Tauchen ist in Ordnung und die Leute sind sehr freundlich. Leider ist der Oman kein billiges Reiseziel. Mit uns dabei waren Herbert, Barney, Beili, Geli, Margit mit Helmut, Gitti und Gerhard, Christa und Christian.

Vielen Dank für den schönen Urlaub!!!

weiter zur Fotogalerie

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>