Mexiko – Tauchsafari Socorro 5 – 17 Feb 2017

 

Mexiko – Tauchsafari mit Rocio del Mar  Soccoro    5 – 17 Feb 2017

Socorro Überwasser 20174. Februar – Mit dem Bus von La Paz nach San Jose del Cabo.

5. Februar – Um 9 Uhr lief die Rocio del Mar von der neuen Marina Richtung  Socorro Island aus.

Die Socorro Inseln,  auch Revillagigedo Islands genannt, sind etwa 44o km von der Südspitze Baja California entfernt und erheben sich aus den Tiefen des mexikanischen Pazifiks. Socorro ist die bei weitem größte der Revillagigedo-Inseln und 51,5 km von der Nachbarinsel San Benedicto im Osten sowie 107 km von Roca Partida im Westen entfernt. Bis Clarión, der westlichsten Insel des Archipels, sind es 314 km.  Die Socorro Inseln sind bekannt durch seine hautnahen Manta begegnungen. Auch Delfine scheinen hier etwas anders drauf zu sein und suchen häufig den Kontakt zu uns Tauchern wobei wir nur einmal das Glück hatten und sie ungefähr 5 minuten mit uns spielten.. An den Hot Spots der Inseln begegneten wir immer: Weisspitzen-, Silberspitzen-, Tiger-, Graue Riff-, Seiden-, Hammer- und Galappagoshaie. An Roca Partida warten dutzende Weißspitzenhaie auf einer Art natürlichen Veranda darauf, entdeckt zu werden. Nicht umsonst gehört es zu den besten Tauchgebiete Mexikos und zu Top 5 der Großfischspots.

Mexiko Socorro 2017Die unwirtlich erscheinenden Socorro Islands hat die UNESCO 1994 zum Biosphärenreservat erklärt. Die Unterwasserlandschaft ist bis auf wenige Korallen eher karg.  Auf der Hauptinsel Socorro ist die mexikanische Marine stationiert, Unser Tauchabenteuer starten von San Jose de Cabo aus, die ruhige Überfahrt dauert um die 26 Stunden.

Mexiko Socorro 2017Mexiko Socorro 20176. Februar – Ankunft um 10 Uhr nach 25 Stunden ruhiger Fahrt bei der Insel San Benedicto wo die ersten zwei Tauchgänge gemacht wurden. Gleich mit Weisspitzen Riffhaien und Mantas.
7. Februar – Insel San Benedicto und 3x Tauchplatz Boiler mit Mantas hautnahe. Bei einem musste ich den Kopf einziehen sonst hätte er mich samt Fischhalter gerammt.
8. Februar – 3x tauchen am Canyon auf der Isola Benedicto mit Tigerhaien, Seidenhaien, und natürlich den Mantas. Abends Übersetzen auf die Hauptinsel Socorro. Nach dem Tauchgang auf der Rückfahrt zur Rocio sahen wir einen großen Manta über die Wasseroberfläche herausspringen.
9. Februar – 3x tauchen bei Cabo Pierce, wo eine Lavazunge ins Meer hinaus ragt,  diesmal mit Galapagos und Weisspitzenhaien und natürlich den Mantas wobei ich mit einem kollidierte.
10. Februar – 2x Punta Tosca und dann noch Roco o Neil, der Tauchplatz war ein bisschen abgelegen von der Hauptinsel Socorro, wo ein frischer Lavafelsen aus dem Meer ragt und Unterwasser einen schönen Torbogen zum Durchtauchen hervorbrachte.
11. Februar – 6 Stunden ruhige nächtlich Überfahrt zum Roca Partida bei dem 3x getaucht wurde. Dieses ist eine Felsnadel im Paziffic ca. 120km vor Socorro. Nach den drei Tauchgängen mit Silberspitzen- und Weisspitzenhaien und natürlich den Mantas gings zum Highlight des Tages, dem Walewatching mit Muttertier und zwei Kälbern.
12. Februar – Zweiter Tag am Roca Partida, Delphine spielten mit uns, Haie aller Arten, zwischendurch immer wieder Mantas und bei allen Tauchgängen begleiteten uns Walgesänge.
13. Februar – Nachtfahrt nach Socorro und 3x tauchen  am Tauchplatz Cabo Pierce bei schlechter Sicht.
14. Februar – Nachtfahrt nach San Benedicto. 2x Boiler mit viel Wellengang und 2x Canyon mit Hammerhaien ganz nah.
15. Februar – letzter Tauchtag. Heute noch mal Canyon, 4x mit vielen Haien und den Silberspitzen ganz nah.
16. Februar – Ruhige Rückfahrt nach San Jose.
17. Februar – Rückflug und Ankunft am 18. Februar.

Mexiko Socorro 2017Fazit der Reise: Die Socorrotour mit der Rocia del Mar war außergewöhnlich. Schiff, Crew, Diveguides, Essen wie erwartet Top. Zum Wichtigsten, dem Tauchen: Das Wetter bei unseren 10 Tauchtagen war fast immer schön, habe von 35 angebotenen Tauchgängen 31 gemacht. Mantas habe ich, bis auf einen Tauchgang jedesmal gesehen.   Enttäuscht waren wir ein bisschen von den Interaktionen mit den Delphinen, die wir leider nur einmal kurz zu Gesicht bekamen. Entschädigt wurden wir dafür mit dem Walewatching, Die Crew setzte uns mit dem Panga direkt vor den Walen ab, sodass wir sie super fotografieren konnten. Und natürlich alles Top organisiert von www.tauchertraum.com

weiter zur Fotogalerie

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

Ein Kommentar zu “Mexiko – Tauchsafari Socorro 5 – 17 Feb 2017

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>