Reisebericht Grundlsee und Grüner See 2012

Grundlsee und Grüner See vom 16. bis 18. Juni 2012

Freitagabends fuhren Elfi und ich an den Grundlsee nach Gössl zum Camping und Tauchwochenende.

Es waren auch einige Taucher vom Tauchverein Braunau mit dabei. Am See angekommen wurde photo-004gleich fleißig Zelt aufgebaut und gemütlich eingerichtet. Am Abend saßen wir noch beisammen und tranken unser wohlverdientes Bier. Nächsten Tag, vor dem Frühstück, wanderten wir noch zum Toplitzsee. Es war ein kurzer Spazierweg von 20 Minuten. Der Toplitzsee ist eine wunderschöne Gegend, leider ist dort Tauchen verboten (wegen der Schätze, die im See sein sollen). Nach einem ausgiebigen Frühstück gings dann zum Tauchen zum Strandbad des Grundlsees.

Der Basenbesitzer Harald Groißmayer, „Harry“ war sehr bemüht und zeigte uns die Tauchplätze rund um den Grundlsee. Ich kannte den Tauchplatz „Strandbad“ vom vorigen Jahr. Nach einem flachen Einstieg ist in einer Tiefe von 14 Metern eine Seilbahngondel, ein Narzissenfestwagen und ein kleines Boot versenkt worden. Zum Fotografieren hat mir am Besten der Flachwasserbereich mit den vielen Barschen, Aalruten und Aiteln gefallen, die im Laichkraut herumschwammen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA        photo-009        OLYMPUS DIGITAL CAMERA        OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Leider hatten wir nur eine Sicht von ca. drei bis fünf Metern, was wir dem ausgiebigen Regen zu verdanken hatten. Auch am Tauchplatz Gössler Bucht, wo eine UW Kuppel ist, war die Sicht am nächsten Tag nicht viel besser. Elfi, Barny und ich schlugen aufgrund des Wetters eine Bergtour vor, der Vorschlag wurde auch von den anderen Anwesenden begrüßt. Wir brachen also um 06:00 Uhr früh zur Pühringerhütte über den Lahngangsee auf.

Neben einer super Aussicht über den Grundlsee oberhalb der Gösslerwand, sahen wir noch zwei Gemsen auf einem Schneefeld in der Nähe der Lahngangseen. Zu Mittag waren wir wieder beim Campingplatz und am Nachmittag wurde dann gefaulenzt.

Abends gings dann für ein paar von uns weiter Richtung Bruck an der Mur und dann weiter ins Trogösser Tal, zum Grünen See. Wir übernachteten mit unserem neuen Camper direkt am Grünen See. Das Aufstehen am Montagmorgen war natürlich bei dieser Gegend traumhaft. Vor dem Frühstück machten wir noch einen Seerundgang.

photo-035        photo-020        photo-024        photo-033

Unter dem Hochschwab Bergmassiv liegt der Grüne See. Er ist ein Schmelzwassersee mit einer durchschnittlichen Wassertemperatur von sieben Grad. Der Höchststand wird zwischen Mai und Juni erreicht, in dieser Zeit ist der See sechs bis zwölf Meter tief. Wir tauchten bei sieben Meter Maximaltiefe. Bei einem schneereichen Winter kann der See seine größte Tiefe erreichen. Die Sichtweiten sind grandios, bis zu ca. 30 Meter. Taucht man vom Einstieg links weg kommt man zur Brücke. Taucht man rechts dann kommt man zum Unterwasserwald.

photo-028        photo-026        photo-030

Leider konnten wir nur zwei Tauchgänge machen. Nächstes Mal werden wir ein bisschen länger bleiben und den Ausflug mit einem anderen See verbinden.

Empfehlung: Meiden sie das Wochenende! Am Wochenende vor unserem Ausflug waren am Sonntag ca. 130 Taucher.

weiter zur Fotogalerie

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>